Donnerstag, 3. Januar 2013

Puppenstube und Kaufladen

In meiner Kindheit gehörte eine Puppenstube und ein Kauf(manns)laden unbedingt zur Weihnachtszeit dazu.
Pünktlich an Heiligabend wurde beides im Wohnzimmer aufgestellt und spätestens an Ostern wieder auf den Dachboden verstaut. Mein Bruder und ich liebten es damit zu spielen! Der Kaufladen war begehbar und wir haben echte Puppenbrötchen und Puppenwürste verkauft. In den Schubfächern fand sich immer etwas zu naschen und eine echte Kasse gab es natürlich auch. Den alten Kaufladen hatte meine Mutter Gott sei Dank aufgehoben, und wir haben das gute DDR-Stück mit einer Markise und einem neuen Anstrich lediglich etwas aufgepimpt. Die Puppenstube allerdings ist fast Marke Eigenbau. Wir hatten nur zwei fertige Zimmer und ein weiteres Stockwerk, sowie der Dachboden wurden noch aufgestockt. Eine Klingel und Lampen für jedes Zimmer durften natürlich auch nicht fehlen. Wir Eltern sind selbst ganz begeistert! Für unsere dreijährige Mila, die im Moment nichts lieber tut, als in die Rolle der Verkäuferin oder Puppenmama zu schlüpfen, gerade zu perfekt! Aber an Ostern holt es der Weihnachtsmann wieder ab, und ganz sicher gibt es zum nächsten Weihnachtsfest wieder etwas ganz Neues in Puppenstube und Kaufladen zu entdecken.

 Das Kinderzimmer mag ich am liebsten, leider haben wir die Vorhänge nicht mehr geschafft

Hallo Püppi

Alle zu Tisch

Da bleiben keine Wünsche offen

Bioäpfel, na klar:-)
Original DDR-Konsum Einkaufstüten
Die Kasse fehlt noch...aber ansonsten können die Kunden kommen

Kommentare:

  1. Ich bin hin und weg! Von Beidem... So viele wunderbare Details und alles so schön aufgeräumt. Meine (fast 3jährige) Räubertochter ist diesbezüglich noch immer etwas grobmotorisch veranlagt. Regelmäßig wird alles umgehauen, was nicht irgendwo festgeklebt ist...
    Die Fleischwürste sind ja auch wunderbar - aus welcher Zeit stammen die denn? Herzliche Grüße und viel Freude daran, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marja, aufgeräumt ist inzwischen hier natürlich auch nichts mehr:-) Auch Mila haut eigentlich noch viel um und ist sicher auch manchmal etwas deprimiert, wenn die Puppen in der Puppenstube "umkippen" und die kleinen Flaschen umfallen...eigentlich sind sie mit drei Jahren da wirklich noch etwas klein. Im Kaufladen aber klappt es schon richtig gut. Ich bin inzwischen auch recht entspannt mit der Unordnung. Tja, ein bisschen machen das Mama und Papa auch immer etwas für sich. Das ist wie Autorennbahn für Väter, glaub ich:-)
      Die Fleischwürste ( hier Wiener) wurden schon erfolgreich an uns und alle Verwandte "verkauft" und verspeist:-)
      Danke für Deinen lieben Kommentar und schön, dass es dir gefällt!
      LG Susan

      Löschen
  2. Das ist sooooo wunderbar geworden! Superschön! Die Mühe hat sich wirklich gelohnt! Und diese Details (das Poster bspw.)... Kompliment. Und bei dem Kaufladen werden doch Erinnerungen an die eigene Kindheit wach. Eine Puppenstube hatte ich nicht (war aber ok für mich). Schön :-)!
    Muss jetzt echt mal schauen, ob es unseren Kaufladen noch gibt bei meinen Eltern und in welchem Zustand der ist.

    Hachja, bin ganz hin und weg :-).

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. es ist toll, wenn man anfangen kann, mit seinen töchtern kindheitlieben aufzufrischen. vom puppenhaus und einkaufsladen bei euch bin ich total begeistert. im keller hab ich auch noch mein vom vater gebautes puppenhaus. es hatte einen kleinen wasserspeicher für fließend wasser aus der leitung und licht brannte auch so, wie in eurem. ich merk grad, wie die lust wächst, in den keller zu gehen;););)
    dir noch alles erdenklich gute fürs neue jahr wünschend und lieb grüßend
    birgit

    AntwortenLöschen
  4. ganz zauberhaft - beides! Leider gibt es den Kaufladen aus meiner Kindheit nicht mehr, dafür aber einen Puppenkleiderschrank!
    Die Idee, dass der Weihnachtsmann den Kaufladen an Ostern wieder abholt ist ja klasse. Ich glaube das werde ich so übernehmen, weil der Kaufladen meiner Tochter auch vorübergehend im Wohnzimmer steht! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. wahnsinnig schön, alles beides!!!!!!!!!! und bei uns wars auch so, die sachen waren irgendwann wieder verschwunden, also abgeholt, und weihnachten waren dann neue marzipanlebensmittel im kaufladen (der auch nacj jahren nach farbe gerochen hat, keine ahnung, womit meine eltern den angemalt haben ^^) und ein paar neue kleinigkeiten im puppenhaus. sososo toll :)

    AntwortenLöschen
  6. Welch Ehre, auf so einem wunderbaren Blog in der Blogroll erwähnt zu werden! Vielen Dank!
    Das Puppenhaus ist einfach DER HAMMER - da kann ich gar nicht mehr dazu sagen. Hut ab.
    Liebe Grüße & bis die Tage, denn ich schau jetzt öfter vorbei :) A.

    AntwortenLöschen